Unternehmensgeschichte

Die 60er Jahre

Erich Fitz verwirklicht in den sechziger Jahren seinen Kindheitstraum, den er seit seinem achten Lebensjahr verfolgte: Bewegte Bilder zu machen, die Begeisterung wecken. Nach einiger Zeit in der Kameramontage bei Arri, zum Kennenlernen der Kameras, arbeitet er als Kameraassistent und später als Kameramann.

Die speziellen Anforderungen der Produktionsfirmen bringen ihn auf die Idee, Filmequipment unter seinem Namen zu vermieten.
So wird erst die Filmgeräteverleih Waltraut Fitz GbR gegründet.

 

1972

Etwas Später, 1972 gründete er die Firma FGV Filmgeräteverleih Schmidle & Fitz OHG.
Jahrelange Arbeit ohne freie Wochenenden und Freizeit machen sich bezahlt. Der Job als Kameramann, der parallel ausgeübt wurde, wird an den Nagel gehängt. Der professionelle Verleih beginnt trotz übermächtiger Konkurrenz zu florieren. Nach kurzer Zeit arbeiten bereits 4 Personen in der Firma. Man versucht, sich von der Konkurrenz abzuheben und geht auf spezielle Kundenwünsche ein. Für spezielle Aufnahmen auf einem Schiff wird der erste Dolly gebaut. Aus dessen Weiterentwicklung entsteht der Leichtdolly, der sich auf dem Markt durchsetzt.

Der erreichte Erfolg macht Erich Fitz Mut. Erste Erfahrungen mit der Modifikation und dem praxisgerechten Umbau von Elemack Kameradollies werden gemacht.

 

1982

Eine Marktlücke wird entdeckt und der weltweit erste computergesteuerte, elektro-mechanische Kameradolly konzipiert. 1982 ist der erste Prototyp fertiggestellt.

 

 

1983

Weil ein Mitarbeiter seine weichen, leisen und doch kraftvollen Bewegungen in Kombination mit seiner schwarzen Farbe mit einem “Panther” vergleicht, erhält der Dolly den Namen PANTHER. 

Bereits mit dem zweiten Prototypen wird komplett die “Unendliche Geschichte” in den Münchner Bavaria Studios gedreht.
Die Vorteile des neuen Dollies gegenüber den Konkurrenzprodukten werden schon bald zum Gesprächsthema in der Filmbranche weltweit.

 

1986

1986 wird eine separate Vertriebsfirma eingetragen, die ebenfalls den Namen “Panther” erhält.

 

1987

Die “Panther Corporation of America” wird 1987 gegründet. Sie ist eine Filiale für Verleih und Vertrieb in Hollywood.

 

1988

Erich Fitz möchte sich verstärkt auf die eigenen Fähigkeiten verlassen können. Er kündigt die Verträge mit den Zulieferfirmen und gründet 1988 die HTG High Tech Gerätebau GmbH, die von nun an als exklusiver Systemlieferant für Panther fungiert.

 

1990

1990 ziehen die beiden Firmen Panther und HTG nach Oberhaching, in den Grünwalder Weg 28c um, in damals noch viel zu große Geschäftsräume.

Zu diesem Zeitpunkt übernimmt Panther in Europa die Marktführerschaft nach Umsatz, Stückzahl und Technologie.

Im gleichen Jahr wird der Dolly “Super Panther” in Hollywood mit einem technischen Oskar (A.M.P.A.S.) ausgezeichnet. Neue, innovative Produkte wie der Pegasus-Kran werden erfolgreich auf dem Markt eingeführt.
Inzwischen hat sich Erich Fitz von seinen bisherigen Geschäftspartnern getrennt und seinem Drang nach Fortschritt und Expansion steht nun nichts mehr im Wege.

 

1991

Der Panther Verleih in München wird 1991 neu aufgebaut und bereits nach wenigen Jahren eigene Filialen in Prag und Hamburg errichtet. Dank hoch motivierter und engagierter Mitarbeiter rangiert der Verleih heute unter den erfolgreichsten in Deutschland und Tschechien.

 

1997

1997 übernimmt Erich Fitz die Mitbewerber Cinerent Zürich mit den Produkten Cine-Jib und Swiss-Jib und Filmtechnik Rose Filmgeräteverleih in Hamburg.

 

1998

1998 sind bei Panther in Verkauf und Verleih und HTG Gerätebau bereits 70 Mitarbeiter beschäftigt. HTG avanciert aufgrund des hohen Qualitätsstandards zum A-Lieferanten komplexer High-Tech-Maschinen für namhafte Firmen, z.B. in den Bereichen Banknotenbearbeitungsmaschinen, Scheckkarten-Herstellung, Herstellung von Compact Disks etc. Durch die enge Zusammenarbeit entstehen Synergien, die beiden Unternehmen Erfolg bringen.

Für besondere Leistungen und Entwicklungen in der Filmtechnik werden der Firma Panther internationale Preise wie der “Golden Frog” oder der “Cinec Award” verliehen.

Schon bald platzen die Geschäftsräume aus allen Nähten, es müssen neue Flächen angemietet werden. So entschließt man sich 1999 zum Bau von neuen Geschäftsräumen, in dem alle Abteilungen unter einem Dach vereint sind.

 

2001

Die Panther GmbH und HTG GmbH beziehen 2001 das neue Gebäude, das ganz nach den Wünschen von Erich Fitz und seinen Mitarbeitern errichtet worden war. Das Unternehmen zählt inzwischen 120 Mitarbeiter.

 

2002

Um den Anforderungen von Video und Fernsehen besser gerecht zu werden, wird die Panther Broadcast Abteilung gegründet. Ein wahres Feuerwerk neuer Produkte wird im gleichen Jahr vorgestellt. An der Spitze der Produktentwicklung steht inzwischen Andy Fitz der Sohn des Firmengründers Erich Fitz.

Panther Rental München eröffnet ein erstes Aufnahmestudio.

Bereits zum zweiten Mal wird Panther mit dem Cinec Award ausgezeichnet, diesmal für den Galaxy Kran.

 

2004

Panther übernimmt das gesamte Kamera Stativprogramm der Fa. Heiler, die vormals al Fa. Sachtler & Wolf die Sachtlerstative gebaut hat und entwickelt weitere Stative und Köpfe, wie den Panther X15.

 

2005

Der Verleih bekommt Zuwachs. Das Equipment der Firmen CineCam und Cinelight wird aufgekauft und in den Verleih integriert.

 

2006

Mit dem Foxy Advanced bekommt Panther den dritten Cinec Award. Dieser entwickelt sich mit dem Panther Classic aufgrund seines Preisleistungsverhältnis zum Verkaufsschlager.

 

2008

Auf der internationalen Messe Cinec in München, feiert Panther das 25 jährige Jubiläum von Pantherdollies und präsentiert den 1000-sten elektromechanischen Dolly. Der inzwischen voll ausgereifte Remotekopf Trixy und der neue Kameradolly Twister werden hier präsentiert.
Die Firmengruppe Panther GmbH München mit der Tochter HTG – High Tech Gerätebau GmbH und den Filialen Panther Rental Prag und Panther Rental Hamburg zählt inzwischen einen Mitarbeiterstamm von Knapp 200 Mitarbeitern.

 

2009

Da es die „beste Erfindung seit Jahren ist“, werden viele ältere Panthermodelle mit dem HighLowDrehkreuz nachgerüstet.

 

 

2010

Trotz Weltwirtschaftskrise gelingt es Panther einen komplett neuen Dolly, den Tristar, zu entwickeln.

 

 

2011

Die Unternehmerfamilie Fitz fällt eine weitreichende, strategische Entscheidung und beendet das Verleihgeschäft, da man nicht länger mit seinen Kunden im Wettbewerb stehen will. Panther Rental Prag wird an Arri verkauft.

 

 

2012

Die Panther Rental Standorte in München, Hamburg und Berlin werden an eine Tochter der Bavaria Studios verkauft. Somit wurde die strategische Entscheidung von 2011 konsequent umgesetzt.
Andy Fitz kauft von seiner Familie die restlichen Anteile von Panther und wird alleiniger Gesellschafter der Panther GmbH.
Der PixyPlus wird erfolgreich bei den Olympischen Spielen in London eingesetzt.

 

 

2013

Panther feiert dieses Jahr sein 30 jähriges Firmenjubiläum. In diesem Zuge danken wir all unseren Freunden und Kunden die uns über die Jahre immer treu unterstützt haben!
 

 

2014

Auf der diesjährigen Cinec erhielten wir unseren 4. Cinec Award für unsere Precision Levelling Tracks. Gegen eine Vielzahl weiterer Nominierungen konnten wir die Jury von den 3 großen Vorteilen die unser neues Schienensystem mit sich bringt überzeugen: Schneller, Einfacher und vor allem Sicherer!

 

dil_award_2005

oscar

imgp1239_b

cinecaward2006

cinec_statue

 

replica

Ich erwähne das, weil in seine Welt replica uhren treten und sehen, was bedeutet sehr viel für ihn ist genug, um Sie haben Fragen replica uhren rolex zu stellen, weil nicht jeder mag - zum Beispiel - taxidermy so viel wie ihm.